Seniorenverband Nordwestschweiz

Die Qualität der Pflege in der Schweiz ist bedroht. Derzeit sind 11’000 Stellen in der Pflege unbesetzt und bis 2029 braucht es weitere 70’000 neue Pflegende. Zudem verlassen 4 von 10 Pflegenden ihren Beruf frühzeitig. Das ist für alle Patientinnen und Patienten dramatisch. Für ältere Menschen stellen sich spezifische Probleme, sagt der Seniorenverband Nordwestschweiz SVNW.

Der Vorstand des Seniorenverbands Nordwestschweiz SVNW befürwortet den Zusammenschluss der beiden Spitäler Kantonsspital Baselland (KSBL) und Universitätsspital Basel (USB), weil sie der medizinischen Versorgung der Region, dem Forschungsstandort der Region und der Optimierung der ökonomischen Voraussetzungen dient.

Rund 3100 betagte Menschen leben in den 42 Alterspflegeheimen im Kanton Basel-Stadt. Was wird den Heimbewohnerinnen und -bewohnern geboten und wie werden Aufenthalt, Pflege und Betreuung in den baselstädtischen Alterspflegeheimen finanziert? Antworten auf diese immer wichtiger werdenden Fragen erteilen Fachleute an einer öffentlichen Veranstaltung des Seniorenverbandes Nordwestschweiz am 24. Juni von 15.00 bis 17.00 Uhr im Alterszentrum zum Lamm, Silberbergsaal, Rebgasse 16, Basel.

Medienkontakt

Andreas Bitterlin
Andreas Bitterlin Kommunikationa.bitterlin@bluewin.ch
Rathausstrasse 37
4410 Liestal
+41 79 324 69 20

Postanschrift:

Seniorenverband Nordwestschweiz SVNW
Erlenstrasse 41
2540 Grenchen

Unsere Sponsoren: